staedtler-customer-case-study-logo-suez

 CASE STUDY 


SUEZ – Vergabe von Wert­stoff­trans­porten mit Trans­port­manage­ment­system LP2


Branche: Wertstofftransporte & Recycling
Städtler-Produkte: LP2, LPOnline, WebPublishing

Beitrag teilen
Herausforderungen

  • Organisation des Transports von etwa 1.250.000 Tonnen Wertstoff pro Jahr
  • Dabei Kooperation mit mehr als 650 externen Trans­port­dienst­leistern, teils mit fixen Verein­barungen, teils über Auktionen
  • Effizientere Verwaltung der Trans­port­auf­träge und des Fracht­vergabe­pro­zesses erforderlich, inklu­sive ERP-Inte­gration
Lösung

  • Implementierung einer maß­ge­schnei­derten Lösung auf Basis des Trans­port­manage­ment­systems LP2
  • Abbildung des gesamten Fracht­vergabe­pro­zesses, papierlos und in das ERP inte­griert
  • Vereinfachte Kommuni­kation mit den Sortier­anlagen und Trans­port­dienst­leistern sowie automa­tische Aus­schrei­bungen per Auktion


Durch die ver­schie­denen Web­schnitt­stellen von LP2 konnten wir unsere gesamte Kommuni­kation mit den Sortier­anlagen und unseren Trans­port­dienst­leistern ganz wesent­lich ver­ein­fachen. Gemein­sam mit Städtler Logistik konnten wir durch­gängige IT-gestützte und weit­gehend automa­tisierte Prozesse etablieren und profi­tieren über die Auktionen von markt­gerechten Preisen.
Geschäftsführer SUEZ Service GmbH


SUEZ Deutschland GmbH ist die Nummer vier unter den privaten Entsorgungs­unternehmen in Deutsch­land. Die Toch­ter­gesellschaft SUEZ Service GmbH organi­siert den Transport von etwa 1.250.000 Tonnen Wert­stoff pro Jahr mit mehr als 650 externen Trans­port­dienst­leistern. Der große Verwaltungs­aufwand bei der Vergabe der Trans­porte verlangte nach einer effizienten ERP-integrierten Software­unterstützung.

Recycling ist ein Zukunfts­thema – die Wieder­gewinnung von Roh­stoffen aus Abfall wird gerade für ein roh­stoff­armes Land wie Deutschland immer wichtiger. Als Tochter der SUEZ Deut­schland GmbH organi­siert die SUEZ Service GmbH den Trans­port von etwa 1.250.000 Tonnen an Wert­stoffen pro Jahr von den Sammel­stellen zu den Verwer­tern in der Indus­trie und greift dafür auf mehr als 650 externe Trans­port­dienst­leister zurück.

Bundesweit werden in hoch­moder­nen Sortier­anlagen Abfälle sortiert und Wertstoffe sorten­rein getrennt. Diese müssen ihrer Verwer­tung zuge­führt werden, um daraus wieder neue Rohstoffe herzu­stellen. Bei SUEZ kümmern sich Stoff­strom­manager um die Vermark­tung von Wertstoffen wie Kunst­stoffe, Glas, Metall, Papier an indus­trielle Verwerter, aber auch um die Zuführung von Restab­fällen zu thermischen Verwer­tungs­anlagen, wo aus diesen Resten Energie gewonnen wird.

Um die Materialien zu den ent­sprech­enden Anlagen zu bringen, fallen monat­lich rund 5.000 Frachten an. Doch wie organi­siert man diese Abho­lungen und Transporte? Bis 2012 arbeitete SITA/SUEZ mit einer Online­platt­form für Trans­port­auktionen. Doch vermisste man hier eine weiter­gehende ERP-Inte­gration für die effi­zientere Abwicklung. Da war noch viel umständ­liche Handarbeit gefragt …

  Jetzt weiterlesen …

Die gesamte Case Study direkt als PDF in Ihr E-Mail-Postfach. Jetzt gratis herunterladen:



    Bitte ausfüllen:

    * Erforderliche Angaben / Städtler Logistik verwendet Ihre Angaben nur, um Ihnen das Angebot bereitzustellen und zusätzlich über relevante Inhalte, Produkte und Services zu informieren. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen in der Städtler Logistik-Datenschutzerklärung.


    Zum Newsletter anmelden

    Städtler-Infos – gratis & unverbindlich in Ihr E-Mail-Postfach