staedtler-customer-case-study-logo-pistor

 CASE STUDY 


Pistor AG – 3 Tempera­tur­zonen in 1 Transport mit Dispositions­system TRAMPAS & Telematik


Branche: Lebensmittel
Städtler-Produkte: TRAMPAS

Beitrag teilen
Herausforderungen

  • Umsetzung einer extrem kunden- und service­orien­tierten Transportlogistik
  • Sortiment mit drei ver­schie­denen Temperaturzonen
  • Spezialanforderungen aufgrund der geo­gra­fischen Beson­der­heiten der Schweiz
  • Durchschnittlich 30 Prozent kurz­fris­tige Auftrags­ände­rungen
Lösung

  • Umfassende Tourenplanung mit Dispositions­software TRAMPAS
  • Anbindung an ERP, Telematik und LVS
  • Berechnung von Trennwand­po­si­tion für die Ladeflächen-Tempe­ratur­zonen
  • Berücksichtigung von Kunden­prä­fe­renzen (feste Fahrer, zeit­liche Wünsche)
  • Erstellung von Statis­tiken und Kennzahlen zur lau­fenden Opti­mierung


Zum echten Vorteil für die Transportlogistik werden unsere flexiblen Ladeflächen, weil diese Möglichkeiten und das Zusammenfassen von Kunden auf Transporthilfsmittel automatisch in der Dispositionssoftware von Städtler Logistik berücksichtigt werden.
Gruppenleiter Distributions-Support Pistor AG


Die Schweizer Pistor AG beliefert täglich Bäcke­reien, Confi­serien und Gastro­nomie­betriebe. Die Tourenplanung muss dabei viele Aspekte berück­sich­tigen, von drei unter­schied­lichen Temperaturzonen der Ware über Lade­hilfs­mittel, Verteil­verkehr via Bergbahn bis hin zu beson­deren Kunden­wünschen und kurz­fris­tigen Bestellungen.

Der Lebens­mittel­groß­händler Pistor wurde als Einkaufs­genossen­schaft Schweizer Bäcker gegründet. Heute werden neben Bäcke­reien und Confiserien auch Gastro­nomie­betriebe beliefert – doch geblieben ist: Die Kunden von Pistor sind zugleich Eigner des Unter­nehmens. Hier liegt der Grund für eine extrem kunden- und service­orientierte Transport­logistik. Stich­worte sind Kunden-Fahrer-Bindung, Bestellungen am Vortag, gemeinsamer Transport von Produkten aus drei Temperaturzonen sowie Berück­sich­tigung indivi­dueller Kunden­wünsche.

Die Pistor AG beliefert vom Firmensitz Rothenburg aus die Deutsch­schweiz und das Fürsten­tum Liechten­stein. Für die fran­zösische Schweiz gibt es eine Verteil­zentrale in Chavornay. Rund 100.000 Tonnen Waren gehen pro Jahr in über 320.000 Liefe­rungen an Bäcker und Konditoren, Restaurants und Kantinen. Rund 470 Vollzeit­mitarbei­tende und eine Flotte von 84 Lkws und neun Anhängern sorgen dafür, dass den Pistor-Kunden die Zutaten nicht ausgehen ...

  Jetzt weiterlesen …

Die gesamte Case Study direkt als PDF in Ihr E-Mail-Postfach. Jetzt gratis herunterladen:



    Bitte ausfüllen:

    * Erforderliche Angaben / Städtler Logistik verwendet Ihre Angaben nur, um Ihnen das Angebot bereitzustellen und zusätzlich über relevante Inhalte, Produkte und Services zu informieren. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen in der Städtler Logistik-Datenschutzerklärung.


    Zum Newsletter anmelden

    Städtler-Infos – gratis & unverbindlich in Ihr E-Mail-Postfach